Kinder

Durch Einschränkungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens kann die Kommunikationsfähigkeit von Kindern beeinträchtigt sein.

Äußerte die Erzieherin oder der Lehrer Ihres Kindes, dass Ihr Kind ein Problem mit Sprache haben könnte? Oder hören Sie selber einen Sprachfehler bei Ihrem Kind?

Für ein Beratungsgespräch stehen wir Ihnen gerne mit Freude zur Verfügung.

Wir bieten eine speziell auf die Störung bezogene Diagnostik an. Jede Therapiestunde enthält spielerisch durchgeführte Übungen, Anleitungen zum häuslichen Üben und Elterngespräche über Therapieinhalte und den Therapieverlauf.

Die Therapie bei Kindern umfasst die Behandlung folgender logopädischer Störungsbilder:

  • Sprachentwicklungsverzögerungen, -störungen (SEV, SES)
  • Artikulationsstörungen (Dyslalie)
  • Grammatikerwerbsstörungen (Dysgrammatismus)
  • Störungen der auditiven Verarbeitung und Wahrnehmung (AVWS)
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie
  • Myofunktionelle Störungen
  • kindliche Stimmstörungen (kindliche Dysphonie)
  • Redeflussstörungen (Stottern/Poltern)

 

Selbstzahlerleistung

Es ist wichtig Risikokinder zu erkennen und mögliche Entwicklungsstörungen, in Absprache mit dem verschreibenden Arzt, frühzeitig zu behandeln. Kinder sind besonders zwischen dem ersten und dritten Lebensjahr besonders sensibel für das Lernen von Sprache. Daher ist eine Sprachtherapie hier besonders effektiv und kann eine mögliche Sprachentwicklungsstörung verhindern.

Daher bieten wir speziell für die ganz Kleinen eine Diagnostik an, um den Sprachstand zu erheben und alle Möglichkeiten einer Behandlung zu besprechen.

Als Experte sehen wir uns auch bei der (sprachlichen) Nachsorge von Frühgeborenen.